OpenVPN® mit Ubuntu

In dieser Anleitung wird die Einrichtung des TU Clausthal VPN (OpenVPN®) am Beispiel von Ubuntu 18.04 LTS beschrieben.

1 Voraussetzungen

  • Um eine Verbindung zum VPN herzustellen, benötigen Sie einen gültigen Rechenzentrumsaccount.
  • Laden Sie sich die TUC-OpenVPN Konfigurationsdateien herunter tuc-vpn.zip, speichern Sie diese an einem Ort Ihrer Wahl ohne Leerzeichen im Pfad und entpacken Sie diese.

2 Installation

  • Öffnen Sie einen Terminal indem Sie mit Rechtsklick auf den Schreibtisch klicken und Terminal auswählen
  • Als erstes müssen Sie Updates herunterladen und installieren. Dies geht mit folgendem Befehl
 sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade 

Nach Eingabe Ihres Computerpasswortes (nicht das Rechenzentrum Passwort) wird Ihr System aktualisieren.

  • Nun installieren Sie OpenVPN® durch diesen Befehl:
 sudo apt-get install openvpn 
  • Jetzt folgt die grafische Oberfläche für OpenVPN®. Diese installieren Sie mit:
sudo apt-get install network-manager-openvpn-gnome 
  • Als nächstes öffnen Sie die Einstellungen, unter Netzwerk können Sie eine neue VPN-Verbindung hinzufügen.

  • Klicken Sie auf das kleine +, um eine neue Verbindung zu erstellen.
  • Klicken Sie anschließend auf „Aus Datei importieren …“.

  • Wählen Sie die zuvor heruntergeladene Konfigurationsdatei „TUC-VPN.ovpn“ aus und bestätigen Sie mit „öffnen“.

  • Danach müssen Sie Ihre UserID (ohne „@tu-clausthal.de“) und zugehöriges Passwort angeben und bestätigen Ihre Eingabe mit „Hinzufügen“ oben Rechts.

  • Nach erfolgreichem Import wird TUC-VPN unter Netzwerk angezeigt.

  • Bei Erfolgreicher Verbindung erscheint in der oberen Leiste das VPN Symbol.

©2002-2017 OpenVPN Inc. – OpenVPN is a registered trademark of OpenVPN Inc.

vpn/openvpn_ubuntu.txt · Zuletzt geändert: 14:03 16. November 2018 von Christian Marg
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0