WSUS-Server

WSUS-Server am RZ der TU Clausthal

Das Rechenzentrum der TU Clausthal stellt seit März 2004 einen SUS-Server (Software Update Services, jetzt WSUS, www.wsus.info) universitätsintern den Instituten, Mitarbeitern und Studierenden der Hochschule zur Verfügung. Der Zugriff von außen ist nicht möglich.

Diese Seite beschreibt das Vorgehen zur Nutzung des WSUS-Servers für Windows 2000 und XP, der Server stellt Patches für Windows 2000, XP, 2003, Vista und 7 (deutsche, englische und chinesische -simplified- Sprachversionen) bereit. Durch die zentrale Vorhaltung der Updates kann unter anderem die Außenleitung der Universität geschont werden, während gleichzeitig durch die Vereinfachung/Automatisierung der Updates und Systempflege die Anfälligkeit der Rechner und Netze durch Sicherheitslücken in MS-Betriebssystemen verringert wird.

Wesentliche Serverdaten:

Da Microsoft nur noch einmal im Monat Updates zur Verfügung stellt, wird es nur selten abweichend von diesem Termin dazu kommen, dass der WSUS Updates verteilt.

Einrichten der automatischen Updates an der TU Clausthal

Der Einfachheit halber haben wir für die TU Clausthal nur ein REG-File bereitgestellt, das die notwendigen Änderungen in die lokale Registry einpflegt. Es muss unter einem Account mit Administrator-Rechten aufgerufen und der Rechner zum Aktivieren der Regelungen neu gestartet werden.

Einstellungen nach Ausführen des REG-Files:

  • Autom. Updates: Aktiviert
  • Server: wsus.rz.tu-clausthal.de
  • Updates herunterladen und laut Zeitplan installieren (4)
  • Zeitplan: Täglich, 14:00 Uhr
  • Nicht neu starten, wenn ein Benutzer eingeloggt ist.

Einrichtung der automatischen Updates

Eine sehr gute Anleitung zur manuellen Einrichtung der automatischen Updates über den SUS ist unter sus.gwdg.de zu finden. Natürlich sind die angegebenen Parameter anzupassen.

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.
wsus.txt · Zuletzt geändert: 13:29 04. March 2014 von Ingo Stapel
Valid CSS Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0